012-013: Richard James, Apostle, Community of Christ

Richard JamesHaving grown up in the Reorganized Church of Jesus Christ of Latter Day Saints (RLDS) Richard experienced a wonderful childhood in a vibrant church community in South Wales, United Kingdom.

The Podcast describes his journey through his encounters with God and how Richard experienced and participated in prophetic revelations that were milestones in his church’s transition from a traditional religion rooted in the legacy of Emma and Joseph Smith III. to a modern faith movement that radically and at high cost to the institution embraces diversity and changes its name to Community of Christ. A church that places revelation and the creation of modern scripture in the center of the complex problems of the 21st century.

In his podcast Richard takes us on a journey through his apostolic office and answers some of the tough questions for a Mormon listenership.

 

RJ Interview

011: Guido, veränderte Perspektiven, Reaktion von Familie, Freunden und Kirche

Guido3Nach Veröffentlichung seiner Geschichte und dem Podcast bei Mormon Stories Germany hat Guido einige klärende Gespräche mit Mitgliedern seiner Familie, Freunden und Geschwistern in der Kirche geführt. In diesem neuen Podcast spricht Guido über die unmittelbar oder letztendlich positiven Reaktionen der Familie und die gemischten Reaktionen von Freunden und Mitgliedern der Kirche.

Auch kommt er diesem dritten Teil seines Podcasts dazu, einige offene Fragen aus den vergangenen beiden Folgen aufzunehmen und zu versuchen, diese zu beantworten. Er spricht über seine veränderten post-orthodoxen Glaubensansichten und seine neuen Perspektiven.

Brief an einen CES Direktor, Jeremy Runnells

Brief an einen CES Direktor, v2

(deutsche Übersetzung,
2. korrigierte Version)

 

LetterTACESD

 

Als gebürtiger Heiliger der Letzten Tage wurde Jeremy Runnells von einem Leiter des Bildungssystems der Kirche (CES Director) gebeten, ihm seine Fragen und Bedenken hinsichtlich der HLT Kirche und ihrer Wahrheitsansprüche mitzuteilen. Der folgende (und hier ins Deutsche übersetzte) Brief war Jeremys Antwort.

Der Brief verbreitete sich im Internet wie ein Lauffeuer und wurde seit der ersten Veröffentlichung im April 2013 hunderttausende Male auf seiner Website CESLetter.com und bei mormonthink.com gedownloadet.
Der CES Leiter und die Kirche antworteten nicht auf den Brief von Jeremy Runnells. Stattdessen gab es einige Monate später von Seiten der Apologeten FAIR eine Antwort auf ihrer Website.

Jeremy entschloss sich dazu, sich auf einer eigenen Website den Erklärungsversuchen und Angriffen von FAIR zu stellen, seinen Brief zu veröffentlichen und anzupassen und seine Gedanken, Motive und Ziele zu verdeutlichen.

Jeremys Website: CES Letter

Jeremys Kritik an FAIR:

Im Herbst 2013 veröffentlichten die Apologeten der HLT Kirche FairMormon eine Analyse des CES Letters. Als Antwort auf diese Analyse veröffentlichte Jeremy seine Gegendarstellung “Debunking FAIR’s Debunking” (Aufdeckung von FAIRs Aufdeckung).

Der bekannte Apologet Daniel C. Peterson gab zum Thema des CES Letters eine Präsentation auf der FairMormon Konferenz des Jahres 2014 mit dem Titel “Some Reflections On That Letter To a CES Director.” (“Einige Betrachtungen dieses Briefs an einen CES Direktor”). Runnells antwortete daraufhin mit einem eigenen Aufsatz, den er “A Zombie’s Reflections on That Mormon Apologist’s Reflections.” (“Eines Zombies Betrachtungen über die Betrachtungen dieses Apologeten”)

————————-

Die deutsche Übersetzung des “Letter to a CES Director” von Jeremy Runnells spiegelt nicht die Überzeugung der Webmaster von Mormon Stories oder Mormon Stories Germany wider. Für die Rückschlüsse, die Jeremy in seinem Brief an den Leiter des Bildungssystems der HLT Kirche in seinem Gebiet aus seinen Nachforschungen zieht, ist Jeremy ausschließlich selber verantwortlich.

Wer unsere eigene Meinung zu den von Jeremy genannten Problemen mit der Kirchengeschichte, -lehre und -verhalten hören will, kann uns direkt ansprechen.

Das Mormon Stories Germany Team

009-010: Guido, Schuldgefühle und Scheidung, Paradigmenwechsel

GuidoTabernacleGuidos Familie sind Pioniere der HLT Kirche in Ostfriesland. Guido ist in der Kirche aufgewachsen und verdankt seiner religiösen Herkunft eine wunderbare Kindheit als jüngster von acht Geschwistern, die die Grundlage legt für eine Mission in Österreich und eine unverrückbare Glaubenstreue.

Später studiert er Wirtschaftswissenschaften an der BYU und schliesst sein Studium cum laude ab. Heute lebt er in Heidelberg.

Seine Erfahrung in Utah, eine gescheiterte Ehe, intensive Schuldgefühle und ein Gottesbild, das ihn so weit treibt, sogar um sein Leben zu fürchten, bringen ihn dazu, sich grundsätzlichere Fragen zu stellen.

In seinem Podcast geht Guido sehr offen mit seiner eigenen Geschichte um und bleibt voller Respekt für seine Familie, die Gemeinde und die Grundlage seines Glaubens. Aber er findet auch sehr deutliche Worte für viele der grundlegenden Lehren der Kirche.